Aktuelles

Nach längere Suche hat sich über private Kontakte nun für einen Teil der Kreativen, deren Arbeitsräume im Juli 2016 abbrannten, ein neuer Raum für ein Jahr aufgetan. Und zwar in der Ritterstraße 3 in der Dinslakener Altstadt, direkt am Rittertor in der ehemaligen Backstube von Schollin. Erstmal sind wir jetzt räumlich 3,7 km weit auseinander. Trotzdem versuchen wir ein gemeinsames OPEN HOUSE zu stemmen und freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher am 4.12.2016.

3. OPEN HOUSE 2016

Das Programm:
>> 13 – 18 h Ritterstr. 3 (am Rittertor), 46535 Dinslaken
ERÖFFNUNG Ritterstr. 3 um 15 Uhr mit Musik von Samirah Al-Amrie, Raphael Beck und Ingo Borgardts

  • MAGENTA // Kunstschule „Zwischen Farbklang und Komposition“ Unterrichtsbeispiele aus dem Atelierstudium
  • Ulrike Int-Veen // Ausstellung „Neues Spiel, neue Bilder …“ Bilder vor und nach dem Brand
  • Atelier Kook // Ausstellung „1 : 2 : 3“
  • Britta L.QL // MixMedia „Spurensuche“
  • Judith anna Schmidt // Ausstellung „Zwielicht / Neuland“ Zeichnung – Malerei – neue Räume

>> 11 – 18 h Hünxer Str. 374, 46537 Dinslaken-LOHBERG
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG 
um 15 Uhr

  •  ATELIER freiart // Benefiz-Ausstellung „Flachdach“

erfolgreiches Herbstferienfilmprojekt „P2b – DEEP IN DIN“

p2b_herbst_2016_250

Am 10.10.2016 startet das nächste Herbstferienfilmprojekt „P2b – DEEP IN DIN“. Wir KREATIVE im QUARTIER LOHBERG organisieren zusammen mit der VHS, dem Filmclub Dinslaken und dem Diakonieverein Dinslaken diesen einwöchigen Workshop für junge Menschen ab 12 Jahren. Zwei Mal schon durften wir dieses Projekt umsetzen. Wir freuen uns über viele junge Menschen, mit denen wir zusammen Dinslaken neu entdecken und unterschiedlichste Filme produzieren.

Zwei der bei P2b entstandenen Filme sind mit dem Windmühlenjuniorcub des Filmclubs Dinslaken ausgezeichnet worden!
Mehr dazu hier

 


 

Ausgebranntes Gesundheitshaus. Blick in den Flur der oberen Etage.

Ausgebranntes Gesundheitshaus. Blick in den Flur der oberen Etage.

Im Juli 2016 brannte ein Teil unseres Arbeitsbereiches, unserer Ateliers aus. Viele Kunstwerke und Arbeitsmaterialien wurden ganz vernichtet oder kamen zu Schaden. Trotz unterschiedlicher Zusagen seitens der Stadt Dinslaken und der RAG Montan Immobilien für Ersatzraum zu sorgen, hat es bislang keine für alle Geschädigten passablen Angebote für Arbeitsmöglichkeiten im KREATIV.QUARTIER LOHBERG gegeben. Wir hoffen immer noch auf eine baldige Lösung, in der wir wieder zusammen als KREATIVE im QUARTIER LOHBERG e.V. arbeiten und Kunst präsentieren können.